Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Schaumburg

     

 

 Projekt: Integriertes Klimaschutzkonzept für den Landkreis Schaumburg
 Zuwendungsgeber:
Die Maßnahme wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages
 Projektpartner:
Projektträger Jülich
 Förderkennzeichen:
03KS1770
 Kosten der
 Maßnahme:
119.286,00 €
 Zuwendungssumme:
77.536,00 €
 Förderanteil:
65 %
 Laufzeit:
01.10.2011 bis 30.09.2012
   
 Ziel und Inhalt
 des Vorhabens
In dem integrierten Klimaschutzkonzept sollen die Ziele und Handlungsansätze für die Weiterentwicklung der Energieregion Schaumburg erarbeitet werden. Es bildet damit die Basis für eine langfristige Energie- und Klimaschutzstrategie. Damit wird die Empfehlung des Kreisausschusses vom Herbst 2010 umgesetzt.

Bis zum September 2012 wird eine regionale Energie und CO²-Bilanz aufgestellt, Potentiale zur CO²-Minderung ermittelt sowie regionale Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

Ende September 2012 soll dann das Handlungskonzept fertig gestellt sein und dem Kreistag zur Entscheidung vorgelegt werden.

Finanziell wird die Entwicklung des Konzepts durch die Klimaschutzinitiative der Bundesregierung unterstützt. Mit dem Programm sollen die Klimaschutzziele der Bundesregierung, den CO²-Ausstoß bis 2020 um 40% zu verringern, unterstützt werden.

Mit der Erarbeitung des Konzepts ist die target GmbH aus Hannover beauftragt.

Weitere Informationen unter: www.Klimaschutz-Schaumburg.de .