Sprungziele
Hauptmenü
Seiteninhalt

Fallzahlen

Am 11.03.2020 gab es die ersten bestätigten Fälle einer Corona-Infektion im Landkreis Schaumburg.

3314253645,6
genesene Personen

Anzahl der Personen, die die Erkrankung überstanden haben. Diese sind Teil der bestätigten Fälle.
bestätigte Fälle in Schaumburg

Seit dem 11.03.2020 bestätigte Anzahl aller Personen, bei denen das Virus durch Tests nachgewiesen wurde.
Veränderung zum Vortag

Bestätigte Fälle von Erkrankungen in Schaumburg im Vergleich zum Vortag.

7-Tages-Inzidenz

Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner.

Corona Fälle Stand 22.10.2020

Mit Datum vom 22.10.2020 sind im Landkreis Schaumburg 87 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert (Aufschlüsselung in der Karte).

Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet um 36 Personen auf insgesamt 425 gestiegen.

Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf alle Städte, Samtgemeinden und die Gemeinde Auetal.

Von diesen 425 Infektionsfällen gelten jedoch 331 Personen inzwischen als geheilt.

Alle akut infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne.

Insgesamt stehen 377 Personen unter Quarantäne.

Es befinden sich 6 Personen der Erkrankten in stationärer Behandlung.

Täglich werden weitere Personen getestet.

Gestern belief sich die Zahl der Testungen des DRK auf insgesamt 115 und in den Infektpraxen auf insgesamt 26.

Im Laufe des 21.10.2020 hat der Landkreis Schaumburg die Grenze von 35 Coronafällen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten. Ein Überschreiten des Grenzwertes von 50 Fällen wird erwartet.

Seit gestern Abend liegt die sogenannte 7-Tages-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner) im Landkreis Schaumburg bei 45,6 – Tendenz steigend.

Für morgen wird eine Änderung der Corona-Verordnung des Landes erwartet. Es werden ergänzende Einschränkungen zur bestehenden Verordnung im Kreisgebiet in Kraft treten.

Insbesondere betroffen sein werden die maximalen Personenzahlen bei privaten Zusammenkünften und Feiern sowohl im privaten Bereich als auch in öffentlich zugänglichen Örtlichkeiten, außerhalb der eigenen Wohnung in zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und in gastronomischen Betrieben.

Eine entsprechende Allgemeinverfügung auf Basis der erwarteten Verordnung wird in Kürze auf dieser Seite öffentlich bekannt gemacht werden.