Sprungziele
Hauptmenü
Seiteninhalt

Regelungen für Einreisende aus Risikogebieten nach Deutschland

Was ist ein Risikogebiet?

Ein Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für den oder die zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus besteht. Das Robert Koch-Institut aktualisiert fortlaufend eine Liste der Risikogebiete.

Meldepflicht beim Gesundheitsamt – Testpflicht

Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen vor Ihrer Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt für Sie:

1. Meldepflicht

Sie müssen sich unverzüglich nach ihrer Einreise bei dem Gesundheitsamt melden, das für Ihren Wohnsitz oder sonstigen Aufenthaltsort zuständig ist. Sie müssen Angaben machen zu:

  • Ihren persönlichen Daten und Ihrem voraussichtlichem Aufenthaltsort

  • ihrer Reiseroute,

  • dem evt. Vorliegen typischer Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, sowie

  • dem evt. Vorliegen eines Laborbefundes über eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus.

Aussteigekarten:
Falls im Flugzeug, Schiff, Bus oder Zug bei der Einreise Aussteigekarten verteilt wurden, genügt es, diese auszufüllen und beim Beförderer abzugeben.

Sie können sich telefonisch oder schriftlich (auch per E-Mail) melden.

Bitte nutzen Sie möglichst die Online Meldung:

Online-Meldeformular

Hier erreichen Sie das Gesundheitsamt

Die Hotline des Gesundheitsamtes Schaumburg nimmt Meldungen, aber auch Fragen zur Verfahrensweise gerne entgegen:
Tel: 05721 703 2591 und 703 2592 (montags bis freitags von 9 – 12 Uhr)

Anfragen oder Meldungen können auch per E-Mail an das Gesundheitsamt gesandt werden.

2. Testpflicht

Sie sind verpflichtet, auf Anforderung des Gesundheitsamtes einen Nachweis über eine Testung (PCR-Testung !) auf das Coronavirus vorzulegen. Anderenfalls haben sie auf Anforderung eine solche Testung zu dulden.
Die Testung kann auch schon im Abreiseland und höchstens 48 Stunden vor der Einreise in die Bundesrepublik erfolgen. Das Testverfahren im Abreiseland muss vom RKI anerkannt sein. Das Zeugnis hierüber muss in deutscher oder englischer Sprache vorliegen.

Symptomträger – IMMER melden!!!

Unabhängig von der Meldepflicht für Einreisende aus Risikogebieten sind auch bei einem negativen Testergebnis alle Einreisenden verpflichtet, unverzüglich das Gesundheitsamt zu kontaktieren, wenn innerhalb von 14 Tagen nach Einreise typische Symptome (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber oder Geruchs- oder Geschmacksverlust) einer Infektion mit dem Coronavirus auftreten.

Ausführliche Informationen erhalten Sie HIER.

z. B. zu:

  • Corona-Test - An wen kann ich mich wenden?

  • Was ist mit Quarantäne?

FAQ des Landes