Sprungziele
Seiteninhalt

Internationale Begegnung, Bildungs- und Schulungs-Freizeiten sowie Beihilfen

Auf der Grundlage seiner Förderrichtlinie bezuschusst der Landkreis eine Vielzahl unterschiedlichster Maßnahmen für Kinder und Jugendliche.

Bildungs- und Schulungsveranstaltungen

Gefördert werden können:

  • Lehrgänge oder Seminare der Verbände oder Verbandzusammenschüsse und Arbeitsgemeinschaften für Mitarbeiter/Innen in der Kinder- und Jugendarbeit um diese auf ihre Aufgaben vorzubereiten, insbesondere Jugendleiteraus- und Fortbildung.
  • Arbeitsgemeinschaften, Lehrgänge und Seminare, die der gesellschaftlichen, staatsbürgerlichen oder kulturellen Persönlichkeitsbildung dienen.
  • Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie weibliche und männliche Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit, in denen bestimmte Fähigkeiten (z. B. handwerkliche, musische oder technische) vermittelt werden.

Internationale Begegnungen

Gefördert werden können:

  • Maßnahmen, die zur besseren Verständigung zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Nationalität über die Staatsgrenzen hinweg beitragen. Voraussetzung hierfür ist, dass Jugendgruppen zeitweilig zusammen leben, lernen und arbeiten und die Unterbringung in Familien oder in einer Gemeinschaftsunterkunft erfolgt. Das Prinzip der Gegenseitigkeit soll soweit wie möglich verwirklicht werden.
  • Maßnahmen, die überwiegend der Besichtigung des Landes oder der Freizeit dienen, können nicht als internationale Jugendbegegnungen gefördert werden.

Übernahme von Teilnahmebeiträgen/Beihilfen

  • Bei den nach den Richtlinien geförderten Veranstaltungen (Jugendfreizeiten etc.), können auf Antrag der Eltern die Teilnahmebeiträge bis auf den jeweiligen Eigenanteil im Einzelfall erstattet werden.
  • Die Antragsunterlagen können beim Jugendamt des Landkreises, Frau Heinze-Gröger, oder über den Träger der Maßnahme angefordert werden. Die Auszahlung erfolgt direkt an den Veranstalter.