Sprungziele
Hauptmenü
Seiteninhalt

Pädagogische Angebote

Projekte zur Gesundheitsförderung

Das Thema Gesundheitsförderung nimmt in unserer Gesellschaft einen immer bedeutsameren Stellenwert ein. Gründe dafür sind u.a. gestiegene Anforderungen, Beschleunigung im Alltag und vermehrte Mediennutzung.
Es ist sinnvoll, möglichst früh mit einer Sensibilisierung für das Thema zu beginnen und somit bei Kindern und Jugendlichen anzusetzen.

Projekte zur Förderung von Medienkompetenz

Digitale Medien sind aus dem Alltag junger Menschen heute nicht mehr wegzudenken. Kinder und Jugendliche nutzen Smartphones, Tablets und Co immer und überall, intuitiv und kreativ. Trotz ihrer hohen technischen Fertigkeiten in der Mediennutzung benötigen sie Unterstützung, um eine notwendige Medienkompetenz entwickeln zu können.

Wir bieten verschiedene medienpädagogische Veranstaltungen an:

  • Medien-Workshops für Kinder und Jugendliche
  • Medienpädagogische Elternabende
  • Fortbildungen zu Medienthemen für ausgebildete Jugendleiter*innen
  • Medienpädagogische Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte


Beratung und Unterstützung

Sie möchten in Ihrer Einrichtung ein Medienprojekt durchführen oder benötigen Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Referenten*in für einen Elternabend oder eine Team-Fortbildung? Gerne beraten wir Sie oder planen mit Ihnen eine individuelle Veranstaltung! Sie erhalten auch Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten der Projekte.

Die zehn Gebote der digitalen Ethik:





Frau Krämer

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2457
E-Mail schreiben

Angebote zum Thema Alkoholprävention

Der Konsum von alkoholischen Getränken gehört zum Freizeitleben junger heranwachsender Menschen auch heute noch dazu. Jugendliche und junge Erwachsene wollen sich austesten, ihre Grenzen kennen lernen und natürlich dazu gehören. Für einen risikoarmen Konsum benötigen sie Unterstützung, um ein gesundes Konsumverhalten und Strategien zum Umgang mit Alkohol entwickeln zu können.

Frau Stucki

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2462
05721 703-2450
E-Mail schreiben

Jugendschutz

Verschiedenste gesetzliche Regelungen und Maßgaben haben alle das gleiche Ziel, nämlich Kinder und Jugendliche vor Gefahren zu schützen.
Aber was ist eigentlich mit gefährlich gemeint?
Wer bitte muss eigentlich auf was achten?
Und gibt es Ausnahmen?

Orientiert an den Fragen und Themen der Teilnehmenden, vermitteln wir die wichtigsten Informationen rund um das Jugendschutzgesetz! In informativen (Schul-) Projekten und interaktiven Workshops werden die jungen Menschen zum Thema Jugendschutz sensibilisiert.

Herr Woitke

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2456
05721 703-2450
E-Mail schreiben
Raum: 3

Geschlechtsspezifische Angebote

Geschlechtsspezifische Projektarbeit

Hierzu zählen sexualpädagogische Angebote und Angebote zur (beruflichen) Lebensplanung. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit Rollenbildern und gesellschaftlichen Prozessen auseinander, steigern ihr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein und lernen Eigenverantwortung.
In einem geschützten Raum werden persönliche, sensible und intime Themen bearbeitet und mit Verhütungsmethoden auseinandergesetzt.

Mädchenarbeit

Diese ist ein fester Bestandteil der Jugendarbeit im Landkreis Schaumburg und wird durch die Kreisjugendpflege koordiniert. Vertreterinnen öffentlicher und freier Träger bilden das Netzwerk "Arbeitskreis für Mädchenarbeit" und entwickeln Angebote, die sich an den Bedürfnissen und den aktuellen Lebenswelten orientieren. Diese sind wichtig, da gesellschaftliche Prozesse die Lebenswelten von Mädchen immer neu gestalten und somit Lebensentwürfe in zahlreicher Form vorhanden sind. Mädchen werden im Kontext Mädchenarbeit in ihrer Selbstbestimmung gefördert und gefestigt.

Folgende Angebote finden jährlich statt:

Girls Night
  • Disco für Mädchen ab Klasse 5 
  • Februar/März eines jeden Jahres
  • Betreuung durch pädagogische Fachfrauen
  • Alkoholfreie Veranstaltung
  • betreuter Bustransfer möglich
  • Nächste Girls Night: 11. März 2022 (auf unbestimmte Zeit verschoben!)
Mädchenaktionstage
  • 2-tägige Veranstaltung in den Oster- oder Herbstferien
  • Workshops für Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren
  • 17.-18. Oktober 2022, JBF-Centrum Bückeberg
Mädchenkalender
  • Taschenkalender von Mädchen für Mädchen
  • Informationen über Mädchenthemen und Termine
  • erhältlich ab Januar 2022 bei der Kreisjugendpflege und im Kreishaus
Mädchenfreizeit
  • Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren
  • eine Woche in den Sommerferien
  • 23.-29. Oktober 2022, Landschulheim Frossee (siehe auch Freizeiten)
  • Thema: Auf der Suche nach dem perfekten Foto
Mädchenwochenende
  • Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren
  • ein Wochenende in Cuxhaven
  • 20. – 22. Mai 2022, Jugendherberge Cuxhaven-Duhnen (siehe auch Freizeiten)


Frau Krämer

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2457
E-Mail schreiben

Frau Kittel

51 - Kreisjugendpflege

-
05721 703-2461
05721 703-2450
E-Mail schreiben



Jungenarbeit

Koordiniert durch die Kreisjugendpflege, werden verschiedenste Projekte und Maßnahmen von Männern für Jungen entwickelt und angeboten. Unterstützung und Orientierungshilfe bei Fragen rund um das "Junge-Sein" und "Mannwerden", insbesondere vor dem Hintergrund von gesellschaftlichen (Lebenswelt-) Realitäten, sind die Grundlage für diese wegweisende pädagogische Arbeit. Persönlichkeitsentwicklung, die Auseinandersetzung mit Rollenklischees sowie Lebens- und Berufsplanung stehen hierbei im Mittelpunkt.

Babysimulationsprojekt

Das Projekt "Schnulleralarm" ist ein Elternpraktikum mit Babysimulatoren. Computergesteuerte Babypuppen simulieren die wichtigsten Bedürfnisse von Neugeborenen. Für die Projektlaufzeit sind die teilnehmenden Jugendlichen (ab der 8. Klasse) über einen Identifikationschip am Handgelenk "untrennbar" mit dem Simulator verbunden. Im Projekt erhalten die Teilnehmenden einen realistischen Einblick in einen Alltag, der geprägt ist von der Fürsorge für ein Baby. Sie lernen Verantwortung "rund um die Uhr" und setzten sich mit lebenspraktischen Themen wie Freundschaft, Gesundheit, Geld, Verhütung und Recht auseinander.

Herr Woitke

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2456
05721 703-2450
E-Mail schreiben
Raum: 3

Jugendleiter*innen Ausbildung

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit. Zur Vermittlung der praktischen und pädagogischen Grundlagen bietet die Kreisjugendpflege regelmäßig die Ausbildung zur Jugendgruppenleitung an. Die Schulung umfasst rund 30 Zeitstunden und beinhaltet u.a.

  • Planen und Durchführen von Freizeiten
  • Auftreten vor Gruppen
  • Aufsichtspflicht
  • Grundzüge der Gruppendynamik
  • Jugendschutz
  • Kennenlernen von Spielen und Übungen für die praktische Jugendarbeit

Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 16 Jahre. In besonderen Fällen kann die Card auch für Jugendleiter/innen im Alter von 15 Jahren ausgestellt werden. Wer seine Juleica erworben hat, kann beispielsweise bei der Kreisjugendpflege Freizeiten begleiten.

Die Jugendleiter*in-Card (Juleica) stärkt Engagierte, die in der Jugendarbeit aktiv sind, und gibt ihnen für ihre vielfältigen Aufgaben eine amtliche Legitimation.
Die 1999 eingeführte Card ist bundesweit gültig und ist gleichzeitig ein Nachweis der absolvierten Ausbildung.

Eine besondere Form der Juleica-Ausbildung wird für 16 jährige junge Menschen an Schulen angeboten. Die Juleica-Ausbildung kann im Rahmen des Schulalltages eingebettet in ein AG-Angebot ergänzt durch Projekttage erworben werden. Angeboten wird diese Form der Schulung nur als Kooperationsveranstaltung und unter personeller Beteiligung der jeweiligen Schule.

(siehe auch Freizeiten/Juleica-Ausbildungen)

Jugendleiter*innen Fortbildung

2022 04. bis 09. April im JBF-Centrum Obernkirchen mehr Infos

Jugendleiter*innen Datenbank

Jugendleiter*innen engagieren sich in Jugendgruppen, bei der Organisation von Veranstaltungen, in Jugendzentren und als Betreuerinnen und Betreuer von Ferienfreizeiten. Für diese spannenden und verantwortungsvollen Aufgaben haben sie sich gut vorbereitet: In einer umfangreichen Ausbildung haben sie sich z.B. mit rechtlichen Aspekten auseinander gesetzt, gelernt, wie eine Gruppe funktioniert und wissen, wie man Veranstaltungen organisiert. Die Kreisjugendpflege führt eine Datenbank der ausgebildeten Jugendleiter*innen. Soziale Einrichtungen, die engagierten jungen Menschen ein Praxisfeld bieten möchten, dürfen gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Unter Berücksichtigung der Datenschutzregelungen können wir Ihnen qualifizierte Juleica-Inhaber*innen vermitteln.

Juleica Gültigkeitsdauer

Die Juleica hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren ab Ausstellung. Sie kann erneut ausgestellt werden, wenn der Nachweis erbracht wird, dass in den letzten drei Jahren an mindestens einer Fortbildungsveranstaltung im Umfang von insgesamt acht Zeitstunden teilgenommen wurde.

Frau Stucki

51 - Kreisjugendpflege

05721 703-2462
05721 703-2450
E-Mail schreiben

Aktivierungsmaßnahme Lebens- und Berufsplanung

Jugendwerkstatt

Die Jugendwerkstatt ist eine Jugendhilfeeinrichtung des Landkreises Schaumburg und bietet jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit, in den Bereichen Holz, Innenausbau sowie Dienstleistung und Service erste Berufserfahrungen zu sammeln. Zudem erhalten sie Unterstützung und Beratung in der Berufsorientierung sowie "rund um die Bewerbung" oder in schwierigen Lebenssituationen.

Frau Marquardt

51 - Jugendwerkstatt Hülshagen

05721 703-5001
05721 703-5020
E-Mail schreiben