Sprungziele
Seiteninhalt

Landesblindengeld

Das Landesblindengeld ist eine gesetzliche Leistung des Landes Niedersachsen an zivilblinde Personen. Es wird unabhängig vom Einkommen, Vermögen und Lebensalter gewährt.
Seit dem 01.01.2017 beträgt das Blindengeld

  • außerhalb von Einrichtungen 375,-- € monatlich.
  • bei Aufenthalt in stationären Einrichtungen 187,50 € monatlich

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Sozialamt des Landkreises Schaumburg.


Landkreis Schaumburg
Sozialamt
Breslauer Straße 2-4
31655 Stadthagen


Ihre Ansprechpartner sind dort während der Öffnungszeiten wie folgt zu erreichen:

Buchstaben A – K
Frau Sabine Burkhardt
Raum: 32
Tel.: 05721 703 782

Buchstaben L – Z
Frau Sandra Reinecke
Raum: 34
Tel.: 05721 703 780

Vorraussetzungen

  • Feststellung des Merkzeichens BL
  • der gewöhnliche Aufenthalt im Land Niedersachsen oder der Aufenthalt in einer stationären Einrichtung innerhalb der Bundesrepublik, wenn vor Aufnahme der Wohnort im Land Niedersachsen gelegen hat

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es ist eine Antragstellung erforderlich. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie an der oben genannten Stelle.
Die Antragsformulare finden Sie hier online:
Antrag auf Landesblindengeld, zum Ausfüllen am PC

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Das Blindengeld wird frühestens ab dem Ersten des Monats gezahlt, in dem der Antrag auf Blindengeld gestellt wird.

Rechtsgrundlage

Anträge / Formulare

Es besteht die Möglichkeit, das Landesblindengeld zugleich mit dem Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft nach dem Sozialgesetzbuch  - Neuntes Buch (SGB IX) zu beantragen.

Was sollte ich noch wissen?

Sie erhalten zusätzliche Informationen zum Landesblindengeld auf den Webseiten des Niedersächsischen Landesamts für Soziales, Jugend und Familie.

Weitere Leistungen für Blinde können im Rahmen der Blindenhilfe nach dem SGB XII oder aus dem Landesblindenfonds gewährt werden.

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie