Sprungziele
Seiteninhalt

Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen: Änderung

Verkehrszeichen (VZ) und Verkehrseinrichtungen dienen der Verkehrsregelung. Sie werden behördlich angeordnet und sind vom Verkehrsteilnehmer eigenverantwortlich zu beachten. Zu den Verkehrszeichen zählen u.a. Verkehrsschilder, Straßenmarkierungen und lichttechnische Anzeigen.

Jede Aufstellung, Änderung oder Entfernung von Verkehrszeichen oder Verkehrseinrichtungen bedarf einer verkehrsbehördlichen Anordnung durch die zuständige Stelle.

Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen lassen sich nach der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) nach

• Verkehrszeichen (§ 39 StVO)
• Gefahrenzeichen (§ 40 StVO)
• Vorschriftzeichen (§ 41 StVO)
• Richtzeichen (§ 42 StVO)

unterteilen. 

An wen muss ich mich wenden?

Für klassifizierte Straßen (Bundes-/ Landes- und Kreisstraßen) ist der Landkreis Schaumburg bzw. die Stadt Rinteln zuständig.

Für Gemeindestraßen in den Städten Bückeburg, Stadthagen, Rinteln und den Samtgemeinden Rodenberg, Nenndorf und Nienstädt sind die dortigen Verwaltungen selbst zuständig. Alle übrigen Gemeindestraßen liegen im Zuständigkeitsbereich des Landkreises Schaumburg.

Anträge / Formulare

Ein Antrag kann formlos eingereicht werden. Er muss eine ausführliche Begründung enthalten.

Was sollte ich noch wissen?

Für Hinweise auf schlechte, nicht erkennbare, missverständliche oder falsche Beschilderungen und/oder Markierungen sowie für Verbesserungsvorschläge sind die zuständigen Stellen dankbar.
Angebracht, unterhalten und entfernt werden Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen von den Trägern der Straßenbaulast (Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau- und Verkehr, kreisangehörige Kommunen).