Sprungziele

Oft gesucht

Seiteninhalt

Fahrverbote anderer Behörden

Die Bußgeldstelle des Landkreises Schaumburg bietet Ihnen die Möglichkeit der Fahrverbotsvollstreckung, auch wenn das Fahrverbot durch eine andere Behörde verfügt wurde.

Grundsätzlich wird ein Fahrverbot nur durch die anordnende Bußgeldbehörde vollstreckt. Zur Vermeidung von Postlaufzeiten oder bei Eilbedürftigkeit besteht die Möglichkeit, das durch eine andere Bußgeldbehörde angeordnete Fahrverbot vollstrecken zu lassen.

Hierzu wird der Führerschein hier in Verwahrung gegeben; die anordnende Behörde erhält eine entsprechende Bescheingung. Der Führerschein kann kurz vor Ablauf der Fahrverbotsfrist wieder hier auf der Dienststelle abgeholt werden.

Im Rahmen einer persönlichen Vorsprache zur Abgabe des Führerscheins hier auf der Dienststelle ist die Vorlage der nachgenannten Unterlagen erforderlich.

Sollte das Fahrverbot gerichtlich angeordnet worden sein, ist für die Vollstreckung des Fahrverbotes die jeweilige Staatsanwaltschaft zuständig; eine Vollstreckung des Fahrverbotes durch die hiesige Dienststelle ist in diesem Zusammenhang nicht möglich.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Bußgeldbescheid
  • Führerschein

Welche Gebühren fallen an?

15,00 €