Sprungziele
Seiteninhalt

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Sozialhilfe)

Wenn Ihre Einkünfte im Alter (Rente) oder bei voller Erwerbsminderung nicht für den notwendigen Lebensunterhalt ausreichen, können Sie die Grundsicherung beantragen.

An wen muss ich mich wenden

Die Zuständigkeit liegt beim Sozialamt des Landkreises Schaumburg.

Landkreis Schaumburg
Sozialamt
Breslauer Straße 2-4
31655 Stadthagen

Ihre Ansprechpartner sind dort während der Öffnungszeiten wie folgt zu erreichen:

WohnortAnsprechpartnerTelefonnummerRaum

Stadthagen

A - D Frau Reinecke 05721 703 780 30
E - G, S - Z Herr Wendte 05721 703 9011 7
H - R Frau Tegtmeier 05721 703 781 30

Bückeburg

A - V Herr Lube 05721 703 702 31
W - Z Frau Dettmer 05721 703 793 31

Bad Nenndorf

A - V Frau Burkhardt 05721 703 782 32
W - Z Frau Dettmer 05721 703 793 31

Obernkirchen

 A - V Frau Kuhlmann 05721 703 783 32
W - Z Frau Dettmer 05721 703 793 31

Sachsenhagen

A - K Herr Hupe 05721 703 775 7
L - Z Herr Wendte 05721 703 9011 7

Rodenberg

Frau Kuhlmann 05721 703 783 32

Lindhorst, Niedernwöhren,
Nienstädt

Herr Hupe 05721 703 775 7

Für die folgenden Wohnorte wenden Sie sich an:

Landkreis Schaumburg
Sozialamt - Außenstelle in Rinteln
Klosterstraße 20
31737 Rinteln

Rinteln, Auetal, Eilsen

A - G Frau Melcher 05751 403 197 35
H - P Frau Schildmann 05751 403 199 35
Q - Z Frau Grüger 05751 403 198 36

Voraussetzungen

• Bedürftigkeit
• gewöhnlicher Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland
• Personen, die vor dem 1. Januar 1947 geboren sind, erreichen die Altersgrenze mit Vollendung des 65. Lebensjahres
• Personen, die nach dem 31. Dezember 1946 geboren sind, wird die Altersgrenze schrittweise bis zur Vollendung des 67. Lebensjahres angehoben
• Personen ab 18 Jahren, die aus medizinischen Gründen dauerhaft voll erwerbsgemindert sind

Welche Unterlagen werden benötigt?

Eine Antragstellung ist erforderlich. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie bei der oben genannten Stelle.
Die Formulare finden Sie auch online.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Leistungen der Grundsicherung beginnen mit der Antragstellung. Für Zeiträume vor dem Antrag gibt es keine Nachzahlungen.

Die Grundsicherungsleistung wird regelmäßig für 12 Kalendermonate bewilligt und dann überprüft.

Ändern sich im Bewilligungszeitraum die persönlichen oder finanziellen Verhältnisse, sind die Änderungen mitzuteilen. Erhöhte Leistungen werden frühestens vom Ersten des Monats gezahlt, in dem die Änderungsmitteilung erfolgt ist. Deshalb ist es wichtig, Änderungen, wie beispielsweise eine Mieterhöhung, sofort mitzuteilen.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Da sich die Leistung individuell an der tatsächlichen Situation des Antragstellers bzw. des Leistungsberechtigten orientiert, erhalten Sie weitergehende Informationen und eine individuelle Beratung bei Ihrem zuständigen Ansprechpartner.


Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Websites der Deutschen Rentenversicherung.
Deutsche Rentenversicherung: Fragen und Antworten zur Grundsicherung

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsiches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Anträge / Formulare

  • Ärztliches Attest zur Feststellung der Notwendigkeit einer kostenaufwändigen Ernährung nach § 21 Abs. 5 SGB II / § 30 Abs. 5 SGB XII
  • Antrag auf Selbstauskunft
  • Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) (Sozialhilfe/Asylbewerberleistungen)
  • Antrag auf Gewährung einer einmaligen Leistung nach § 31 SGB XII beim laufenden Bezug von Hilfe zum Lebensunterhalt nach § 27 SGB XII / Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach § 41 SGB XII
  • Folge-Antrag auf Leistungen nach dem 3. Kapitel SGB XII (Hilfe zum Lebensunterhalt) / nach dem 4. Kapitel SGB XII (Grundsicherung im Alter bei Erwerbsminderung)
  • Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II)
  • Hinweise für Bezieher von Leistungen nach dem SGB XII
  • Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII) - (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin)
  • Hinweise zum Antrag auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel des Sozialgesetzbuches Zwölftes Buch (SGB XII) - (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin)
  • Angaben zur Weitergewährung von Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII) - (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin)
  • Information über die Erhebung personenbezogener Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 und bei Dritten nach Artikel 14 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin)