Breitbandausbau im Landkreis Schaumburg

 



Der Landkreis Schaumburg hat sich mit den Städten Bückeburg, Obernkirchen, Rinteln, Stadthagen, der Gemeinde Auetal sowie den Samtgemeinden Eilsen, Lindhorst, Nenndorf, Niedernwöhren, Nienstädt, Rodenberg und Sachsenhagen zusammengeschlossen, um gemeinsam die Internetversorgung im Kreisgebiet zu verbessern. Ziel des Zusammenschlusses ist es, auf Basis der Investitionsbeihilfen des Bundes "Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland" und des Landes Niedersachen "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume" die Schaffung einer zuverlässigen, hochwertigen und zukunftssichernden NGA-Breitbandinfrastruktur sicher zu stellen.

Dabei wird jede Gemeinde und jeder exponierte Ortsteil sowie auch abgelegene Gehöfte und Wohnhäuser mit mindestens 30 Mbit/s versorgt.

Seit dem 12. April 2017 sind im Landkreis Schaumburg die Weichen dafür gestellt. Durch eine Partnerschaft mit der Telekom erhalten über 9.000 Haushalte Zugang zum schnellen Internet. Den Förderbescheid zum gemeinschaftlichen Teil des Breitbandausbaus in den 12 Mitgliedskommunen hat der Landkreis der Deutschen Telekom übergeben. 

Die Partnerschaft mit der Telekom wird für die Schaffung einer zuverlässigen, hochwertigen und zukunftssichernden NGA-Breitbandinfrastruktur mit einer Bandbreite von mindestens ≥30 Mbit/s im Download für 100% der Haushalte und Gewerbe im Landkreis sorgen. Über 90 % der Bedarfsstellen können nach dem Ausbau über eine Downloadrate von ≥ 50 bis 100 Mbit/s verfügen.

Am 11.08.2017 veröffentlichte die Europäische Kommission in der Pressemitteilung IP/17/2502 ihre Entscheidung über die Genehmigung zur beihilferechtlichen Nutzung der Vectoring-Technologie. Damit ist für den Landkreis Schaumburg der Weg frei, im geförderten Breitbandausbau die Vectoring-Technologie einzusetzen.

Am 07.März 2018 erfolgte der obligatorische Spatenstich zusammen mit Herrn Landrat Farr, unserem Partner Telekom, den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden des Kreises und Vertretern von Bund und Land. Die ersten Bauaktivitäten werden aufgenommen in Soldorf in Richtung Kleinhegesdorf bzw. Groß Hegesdorf. Parallel starteten die Arbeiten im Ortsnetz Lindhorst, in der Gemeinde Auetal, der Stadt Stadthagen und der Stadt Rinteln OT-Volksen.  

Der Netzausbau erfolgt ortsnetzweise. Die Vorwahlbezirke sind in Ausbau-Cluster aufgeteilt. Da die überwiegenden Kommunen über mehrere Vorwahlkennziffern versorgt werden, gelten für die Kommunen auch, je nach Ortslage, abweichende Ausbauzeiten. Nähere Informationen sind der Übersicht "Ausbauplanung" zu entnehmen.     

Informationen, welche Gebiete vom Ausbau profitieren, sind den jeweiligen Übersichtskarten der einzelnen Kommunen zu entnehmen. Die zu versorgenden Gebiete sind in den Karten gelb gekennzeichnet. 

Alle Gebiete, die vom Ausbau nicht betroffen sind, verfügen nach Aussagen der etablierten Netzbetreiber bereits über eine Versorgung von mehr als 30 Mbit/s.


 

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie breitband.10@landkreis-schaumburg.de

Informationen über die Förderung des Bundesbreitbandprogramms erhalten Sie beim Projektträger des Bundes der AteneKOM ( http://www.atenekom.eu/bfp/ ).

Folgend finden Sie die Übersichtskarten für alles Ausbaugebiete und die dazugehörige Ausbaplanung.