Breitbandausbau im Landkreis Schaumburg



Der Landkreis Schaumburg hat sich mit den Städten Bückeburg, Obernkirchen, Rinteln, Stadthagen, der Gemeinde Auetal sowie den Samtgemeinden Eilsen, Lindhorst, Nenndorf, Niedernwöhren, Nienstädt, Rodenberg und Sachsenhagen zusammengeschlossen, um gemeinsam die Internetversorgung im Kreisgebiet zu verbessern. Ziel des Zusammenschlusses ist es, auf Basis der Investitionsbeihilfen des Bundes "Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland" und des Landes Niedersachen "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume" die Schaffung einer zuverlässigen, hochwertigen und zukunftssichernden NGA-Breitbandinfrastruktur sicher zu stellen.

Dabei wird jede Gemeinde und jeder exponierte Ortsteil sowie auch abgelegene Gehöfte und Wohnhäuser mit mindestens 30 Mbit/s versorgt.

Seit dem 12. April 2017 sind im Landkreis Schaumburg die Weichen dafür gestellt. Durch eine Partnerschaft mit der Telekom erhalten über 9.000 Haushalte Zugang zum schnellen Internet. Den Förderbescheid zum gemeinschaftlichen Teil des Breitbandausbaus in den 12 Mitgliedskommunen hat der Landkreis der Deutschen Telekom übergeben. 

Die Partnerschaft mit der Telekom wird für die Schaffung einer zuverlässigen, hochwertigen und zukunftssichernden NGA-Breitbandinfrastruktur mit einer Bandbreite von mindestens ≥30 Mbit/s im Download für 100% der Haushalte und Gewerbe im Landkreis sorgen und wenn die regulatorischen Entscheidungen zur Vectoring Technik getroffen sind sogar für eine Versorgung von über 90 % der Bedarfsstellen mit ≥ 50 bis 100 Mbit/s. 

Derzeit arbeitet die Telekom an der Feinplanung zur Beantragung der Baugenehmigungen.

 

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie breitband.10@landkreis-schaumburg.de