Elternvertretung in Schulen

In jeder Schule gibt es einen Schulelternrat, der die Interessen der Eltern gegenüber der Schule aber auch dem Schulträger vertreten kann. Erfolgreiche Schulen beziehen Eltern mit ein, denn die Mitarbeit von Elternvertretungen ist eine wesentliche Grundlage für die erfolgreiche Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Schule. Elternvertreterinnen und Elternvertreter haben das Recht, sich zu allen Fragen und Entscheidungen in der Schule zu äußern. Ein Mitwirkungsrecht haben Eltern bei bestimmten Entscheidungen. Sie sind über beabsichtigte Maßnahmen zu informieren und vor grundsätzlichen Entscheidungen anzuhören.

Die Mitwirkung der Elternvertretung begründet allerdings kein Recht auf Mitbestimmung, sondern beschränkt sich auf die Wahrnehmung von Erörterungs-, Anhörungs- und Informationsrechten.

Die Elternvertreterinnen und Elternvertreter sind mitverantwortlich, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften im Sinne von partnerschaftlicher, gemeinsamer Verantwortung für Bildung aufzubauen.

Die Kontaktdaten der jeweiligen Schulen können in der Regel im Sekretariat bzw. bei der Schulleitung erfragt werden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf der Seite der Landesschulbehörde.

zum Kreiselternrat

Der BundesElternRat unterstützt die Elternvertreter/innen der Länder und koordiniert die Elternmitwirkung auf Bundesebene.