Finanzielle Unterstützung der Ausbildungssuche

SetWidth250-Fotolia48498858XS.jpg

Die Ausbildungssuche kann teuer werden, so dass diese Kosten häufig den Geldbeutel von Jugendlichen erheblich belasten können.

Aber: Es gibt Hilfe!

Nicht nur Arbeitslose, sondern auch Ausbildungssuchende, können eine Förderung aus dem sogenannten Vermittlungsbudget erhalten. Dies beeinhaltet z.B. Kosten für die Erstellung und den Versand von Bewerbungsunterlagen, Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen, Kosten für notwendige Unterweisungen/Atteste (z.B. Gesundheitszeugnis). 

Über die Agentur für Arbeit kann die Anbahnung oder Aufnahme einer Ausbildung aus dem Vermittlungsbudget nur dann gefördert werden, wenn es sich um eine betriebliche, versicherungspflichtige Ausbildung handelt. Für Leistungsberechtigte nach dem Sozialgesetzbuch II, also diejenigen, die vom JobCenter Schaumburg betreut werden, ist auch die Förderung der Aufnahme einer schulischen Ausbildung möglich.

Über die Möglichkeiten einer Förderung kannst du dich bei der örtlichen Agentur für Arbeit: Stadthagen / Rinteln bzw. dem JobCenter Schaumburg informieren. Ebenfalls sind dort die dafür notwendigen Anträge nach vorangegangener Beratung erhältlich. Sie stehen nicht im Internet zur Verfügung.

Wichtig!: Die Anträge müssen immer vor der Entstehung der Kosten (also z.B. vor dem Vorstellungsgespräch) beantragt werden! Anderenfalls wird die Förderung abgelehnt.