Schulvermeidung

SetWidth250-Fotolia52239900XS.jpg

Das Thema Schulvermeidung (auch häufig gemeinhin als Schulschwänzen oder Schulverweigerung bzw. fachlich häufig Absentismus bezeichnet) ist sehr vielschichtig.

Grundsätzlich besteht in Deutschland eine Schulpflicht.

Es gibt jedoch immer wieder Jugendliche, die aus unterschiedlichsten Gründen der Schule fern bleiben. Dies kann auch krankheitsbedingt sein.

Wichtig ist: ZUHAUSE BLEIBEN GEHT NICHT!

In Zusammenarbeit von unterschiedlichen Akteuren (Schule, Jugendamt, Schulisches Beratungszentrum, Erziehungsberatungs-stelle, Kinder- und Jugendärztlicher Dienst...) gilt es, den Ursachen für das Fernbleiben auf den Grund zu gehen und Lösungsansätze zu entwickeln.

Als eine Hilfestellung wurde ein Informationsflyer für Eltern entwickelt, aus dem die wichtigsten Schritte und Unterstützungsmöglichkeiten ersichtlich sind. Diesen Flyer gibt es in Deutsch, Türkisch, Serbisch, Polnisch und Russisch. Er kann auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Hilfestellung und Unterstützung erfahren Sie hier:

Daneben steht Ihnen das Bildungsbüro bei Fragen rund um das Thema Schulvermeidung zur Verfügung.

Schulverweigerung ist eine Ordnungswidrigkeit. Wenn ein Jugendlicher ohne wichtige Gründe der Schule fernbleibt, gibt es die Möglichkeit ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1000,- Euro zu verhängen. Die Schule ist verpflichtet, Fehlzeiten zu melden.

Die Ahndung der Ordnungswidrigkeit bei Schulverweigerung erfolgt im Landkreis Schaumburg von zwei Stellen:

Downloads: