Unterlagen

Durch den Erklärenden sind grundsätzlich die nachfolgend aufgeführten Unterlagen vorzulegen:

  • gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass
  • Meldebescheinigung mit Familie (erhältlich beim zuständigen Einwohnermeldeamt); bitte nicht älter als drei Monate 

Für die Überprüfung der Bonität (Zahlungsfähigkeit) des Erklärenden sind zusätzlich folgende Unterlagen mitzubringen:

  • aktuelle Einkommensnachweise der/des Einladenden
  • bei Selbstständigen und freiberuflich tätigen Personen eine aktuelle Bilanz sowie einen Monatsvergleich des aktuellen und des vergangenen Wirtschaftsjahres, auszustellen durch Ihren Steuerberater

    Die genannten Unterlagen sind bitte im Original und in Kopie vorzulegen.

Zur Prüfung der Bonität kann darüber hinaus noch die Vorlage zusätzlicher Nachweise erforderlich sein.

Die Vertretung des sich Verpflichtenden durch eine andere Person per Vollmacht ist nicht möglich! Die persönliche Vorsprache des sich Verpflichtenden ist erforderlich.

Bezüglich des Besuches sind/ist weiterhin die Vorlage folgender Informationen / Unterlagen erforderlich:

  • komplette Personenangaben (Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit, Anschrift im Heimatland, wenn möglich Passdaten) 

Hinweis:
Am 01.06.2004 ist die Entscheidung des Rates der Europäischen Union (2004/17/EG) vom 22.12.2003 (ABl. EG L 5/79 vom 09.01.2004) in Kraft getreten, nach der eine Reisekrankenversicherung als Voraussetzung für die Erteilung eines Schengen-Visums eingeführt wurde.

Der Nachweis einer Reisekrankenversicherung muss seit dem 01.06.2004 als zusätzliche Voraussetzung bei der Visumantragstellung gegenüber der für die Prüfung zuständigen deutschen Auslandsvertretung erbracht werden.

zurück