Voraussetzungen

Eine Niederlassungserlaubnis wird erteilt, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Im Allgemeinen

  • Vorliegen einer Arbeitsgenehmigung
  • deutsche Sprachkenntnisse und Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet
  • ausreichender Wohnraum
  • ausreichendes Einkommen
  • mindestens 60 Monate Pflicht- oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder vergleichbare Ersatzleistung

 

Ehegatten Deutscher

  • 3 Jahre im Besitz der Aufenthaltserlaubnis
  • Fortbestand der ehelichen Lebensgemeinschaft
  • deutsche Sprachkenntnisse
  • ausreichendes Einkommen

 

In Deutschland geborene oder aus dem Ausland nachgezogene minderjährige Kinder

  • Vollendung des 16. Lebensjahres und 5 Jahre im Besitz der Aufenthaltserlaubnis oder
  • volljährig und 5 Jahre im Besitz der Aufenthaltserlaubnis, ausreichende deutsche Sprachkenntnisse und Sicherung des Lebensunterhalts aus eigenen Mitteln

 

Anerkannte Flüchtlinge

  • 5 Jahre im Besitz der Aufenthaltserlaubnis
  • Fortbestand der Anerkennung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • überwiegende Sicherung des Lebensunterhaltes aus eigenen Mitteln
  • hinreichende Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet
  • ausreichender Wohnraum

 

Hinweis
Für hochqualifizierte Ausländer, die zur Erwerbstätigkeit hier einreisen und Selbstständige gelten abweichende Regelungen, die unter dem Punkt Hochqualifizierte näher ausgeführt sind.

zurück