Zur Absicherung von Nistplätzen

SetWidth250-d307038096.jpg

Befindet sich der Nistplatz eines Insektenvolkes an einer kritischen Stelle, so ist zusätzlich zum aufklärenden Gespräch der Nistplatz, wenn irgend möglich, abzusichern. Ein Berater vor Ort kann Hilfestellung geben, wie Sichtblenden an passender Stelle neben, unter oder über dem Ausflugloch eines Insektenvolkes angebracht werden können, um zu verhindern, dass die Wächterinnen des Volkes die für sie bedrohlich raschen Bewegungen Vorbeieilender bemerken. So können z. B. Wespen- und Hornissennester in engen Schuppen leicht abgesichert werden. Durch einen Schutzzaun können spielende Kinder usw. vom Nistplatz ferngehalten werden. Hornissenvölker fliegen bei gutem Wetter oft die ganze Nacht hindurch. Ähnlich wie andere Nachtinsekten können die Hornissen dann durch helles Licht angelockt werden. Diese Tiere haben aber keinerlei Angriffstrieb; sie sind ja abseits vom Nest. Durch rechtzeitiges Schließen der Fenster vor dem Anschalten des Lichts oder durch das Anbringen von Fliegengitter vor den Fenstern lässt sich die Situation leicht auf unschädliche Weise entschärfen.

zurück