Sprungziele
Seiteninhalt

Amt für Schulen, Sport und Kultur

Willkommen im Amt für Schulen, Sport und Kultur.

Der Landkreis Schaumburg ist Träger aller öffentlichen Schulen im Kreisgebiet ab der Klasse 5 aufwärts. Sie finden ein gleichmäßig verteiltes dezentrales Schulangebot, das alle Schulabschlüsse vergibt. Für die Verwaltung aller Schulangelegenheiten ist in der Kreisverwaltung das Schulamt zuständig.

Zu den Einrichtungen des Schulamtes gehören sowohl das Bildungsbüro als auch die Kreisergänzungsbücherei.

Schule und Bildung in all ihren Facetten sind dem Landkreis seit jeher ein großes Anliegen, weshalb ergänzend zu den vorhandenen Angeboten ein Bildungsbüro eingerichtet wurde. Das Bildungsbüro soll im Wesentlichen die Arbeit der Bildungslandschaft tragen. Das Bildungsbüro vernetzt als Beratungs- und Koordinierungsstelle Akteure aus Bildung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Verwaltung und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Bildung. Weitere Informationn finden Sie im Flyer des Bildungsbüros oder auf dem Internetauftritt.

In der Kreisergänzungsbücherei sind mehrere tausend Bücher zum Ausleihen verfügbar. Auf dem Internetauftritt finden Sie einen Katalog zur Mediensuche oder Hinweise zu den Öffnungszeiten. Besuchen Sie für mehr Informationen den Internetauftritt der Kreisergänzungsbücherei.

Häufige Fragen

Welche Schule ist für mein Kind zuständig?

Der Schulträger kann im Rahmen einer Satzung festlegen, dass bestimmte Gemeinden oder Ortsteile einer Schule zugeordnet werden. Die Schülerinnen und Schüler dieser Gemeinden haben dann grundsätzlich die Schule zu besuchen, in deren Bezirk sie wohnen. Die Schule muss im Gegenzug alle Schülerinnen und Schüler aufnehmen, die im Bezirk ihrer Schule wohnen.

Welche weiterführende Schule für welches Kind im Landkreis zuständig ist, ist in der jeweils gültigen Fassung der Satzung über die Schulbezirke im Landkreis Schaumburg geregelt:

Soweit Sie weitergehende Fragen haben, wenden Sie sich zunächst an die zuständige Schule, die beratend weiterhelfen kann.

Die Satzungen über die Festlegung der jeweiligen Grundschulbezirke finden Sie ebenfalls nachfolgend aufgeführt. In Kommunen, in denen lediglich eine Grundschule existiert, zählt selbstredend das gesamte Gebiet der Gemeinde zum Einzugsbereich der Grundschule.

Satzung Grundschulbezirke Bückeburg

Satzung Grundschulbezirke Samtgemeinde Lindhorst

Satzung Grundschulbezirke Samtgemeinde Nenndorf

Satzung Grundschulbezirke Samtgemeinde Niedernwöhren

Satzung Grundschulbezirke Rinteln

Satzung Grundschulbezirke Samtgemeinde Sachsenhagen

Satzung Grundschulbezirke Stadthagen

Satzung Grundschulbezirke Samtgemeinde Rodenberg

Kann ich mein Kind auf eine andere als die zuständige Schule schicken?

Grundsätzlich ist festgelegt, welches Kind auf welche Schule gehen muss. Dieses hängt in der Regel vom Wohnort ab, dem bestimmte Schulen zugeordnet sind. Eine Ausnahmeregelung gibt es in § 63 Abs. 3 des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG). Hiernach bedarf es besonderer Gründe, wenn ein Kind auf eine nicht zuständige Schule geschickt werden soll. Zuständig für die Entscheidung, ob ein Kind auf eine nicht zuständige Schule gehen kann, ist die eigentlich zuständige Schule. Bitte wenden Sie sich daher an die Schule, die sowohl vom Wohnort als auch von der Schulform für Ihr Kind zuständig ist.

Ausnahmegenehmigung zum Besuch einer anderen Schule

Wer ist zuständig, wenn ich pädagogische Fragen habe?

Für pädagogische Fragen ist grundsätzlich die Landesschulbehörde anzusprechen. Die dortigen Dezernentinnen und Dezernenten sind für die einzelnen Schulen zuständig. Bevor Sie sich an die Landesschulbehörde wenden, ist es in der Regel jedoch ratsam, zunächst das Gespräch mit der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer oder der Schulleitung der Schule Ihres Kindes zu suchen.

Wo erhalte ich Hilfe, wenn mein Kind Schulprobleme hat?

Es gibt verschiedene Hilfsangebote für Schülerinnen und Schüler mit Schulproblemen. Die erste Adresse ist auch hier zunächst die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer, dann die Schulleitung und im Weiteren die Landesschulbehörde.

Voraussetzungen zweiter Bildungsweg an der VHS

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um den Hauptschul-, Realschulabschluss oder das Abitur im Zweiten Bildungsweg an der VHS zu absolvieren?

Eine diesbezügliche, individuelle Bildungsberatung erhalten Sie bei der VHS Schaumburg.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf:

Volkshochschule (VHS) »

Direktorin Frau Rosenwald-Metz

Jahnstraße 21 A
31655  Stadthagen

05721 787-0
05721 787-199
E-Mail schreiben


Volkshochschule (VHS)
Geschäftsstelle Rinteln »

Klosterstraße 26
31737 Rinteln

05751/8902-0


Volkshochschule (VHS)
Geschäftsstelle Bückeburg »

Schloßplatz 3
31675 Bückeburg

05722 9573-0