Sprungziele
Seiteninhalt

Sozialamt

Willkommen im Sozialamt.

Im Landkreis Schaumburg wird ein breites Spektrum an sozialer Hilfestellung vorgehalten. Das Sozialamt als Teil der Kreisverwaltung kümmert sich um Menschen, die nicht arbeiten können und daher kein Geld verdienen. Hierzu gehören beisipielsweise kranke oder alte Personen, aber auch alleinerziehende Eltern. Beim Sozialamt können diese Menschen Sozialhilfe beantragen. Zunächst wird dann geschaut, ob diese Personen über eigene Mittel verfügen, um ihr Leben zu finanzieren.

Falls das nicht der Fall ist, erhält die Person dann Unterstützung. Diese erfolgt in unterschiedlicher Form. Hierzu gehören beispielsweise Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Eingliederungshilfe für Behinderte, Grundsicherungsleistungen oder Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch XII. Darüber hinaus gehört auch die Hilfe zur Pflege, die Kriegsopferfürsorge, das Landenblindengeld/Blindenhilfe, die Unterhaltssicherung und das Wohngeld zu den Leistungen des Sozialamtes. Auch in Angelegenheiten der Pflegesatzvereinbarung, Sozialversicherungsangelegenheiten sowie der Heimaufsicht und der zentralen Abrechnung für Sozialversicherungsangelegenheiten ist das Sozialamt zuständig. Neben den klassischen Feldern der Sozialhilfe bieten diverse Institutionen umfassende Unterstützung und Beratung bei sozialen Problemen an.

Abteilungen / Außenstellen

Asylbewerberleistungsbehörde

05721 703-9007
E-Mail schreiben (Leistungen)
E-Mail schreiben (Wohnraum)


Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen

Leitung Herr Böhm

Breslauer Straße 2 – 4
31655 Stadthagen

05721 703-4370
05721 703-4399
E-Mail schreiben


Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Außenstelle Bückeburg

Leitung Herr Follmann und Frau Kuhlmann

Bahnhofstraße 25
31675 Bückeburg

05721 703-4357


Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Außenstelle Rinteln

Leitung Herr Follmann und Frau Kuhlmann

Ostpreußenweg 1
31737 Rinteln

05721 703-4363
05721 703-6720
E-Mail schreiben


Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen
Außenstelle Bad Nenndorf

Leitung Herr Follmann und Frau Kuhlmann

Horster Straße 35
31542 Bad Nenndorf

05721 703-4362
05721 703-5420
E-Mail schreiben


Sozialamt
Außenstelle Rinteln

Leitung Herr Böhm



Sozialamt
Heimaufsicht

05721 703-4705
05721 703-4706
05721 703-4749
E-Mail schreiben


Kreisbehindertenrat

Es werden drei Kreise mit grauen Punkten und jeweils farbigen Punkten dazu, die unterschiedlich angeordnet sind, gezeigt. © Aktion Mensch
Exklusion Integration Inklusion © Aktion Mensch

"Chancengleichheit besteht nicht darin,
dass jeder einen Apfel pflücken darf,
sondern das der Zwerg eine Leiter bekommt."
(Reinhard Turre)



Unsere Ziele

Wir wollen Inklusion in allen Lebensbereichen umsetzen!

Dazu gehört ...

... Bauen und Wohnen ...
... Erholung ...
... Bildung und Kultur ...
... Arbeit ...
... Freizeit ...
... Mobilität und Verkehr ...
... Gesundheit ...
... Information und Kommunikation!


Der Kreisbehindertenrat Schaumburg umfasst 17 Delegierte und 17 stellvertretende Delegierte aus den Städten, Samtgemeinden und der Gemeinde Auetal und versteht sich als legitimierte, politisch und konfes-sionell unabhängige Vertretung für behinderte Menschen und deren Angehörige im Landkreis Schaumburg. Er vertritt die Belange der Behinderten gegenüber dem Landkreis und anderen Institutionen und wirkt an der Willensbildung mit.

Seine Aufgaben entwickelt der Kreisbehindertenrat im Einzelnen aus eigener Initiative.

Er wurde gebildet durch Beschluss des Kreistages durch Satzung vom 25.02.2004.

Aufgabenbereiche

• Koordination der behindertenspezifischen Belange der Region
• Abgestimmte Interessenwahrnehmung aller Behindertengruppen
• Unterstützung bei Projekten und konkreten Einzelfällen
• Interessenwahrnehmung in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem Kreistag
• Beratung von politischen Gremien, Ausschüssen und Verwaltung in allen Fragen, die behinderte Menschen betreffen, durch Anregungen, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen
• Beratung der zuständigen Ressorts in wichtigen Fragen der Behindertenpolitik
• Unterstützung bei Berichten über die Lage der behinderten Menschen
• Erarbeitung von Stellungnahmen vor Erlass allgemein gültiger Vorschriften (Gesetze, Verordnungen) von Verwaltungsvorschriften und Richtlinien, die für behinderte Menschen von Bedeutung sind
• Förderung der Zusammenarbeit mit Behörden und Verbänden

Die genannten Aufgaben werden in verschiedenen Arbeitskreisen erfüllt.

Der Kreisbehindertenrat Schaumburg ist Mitglied des Landesbehindertenrats Niedersachsen.

Vorsitzende                     Susanne Wilharm
                                         05721/72397

1. stellv. Vorsitzender      Matthias Gläser
                                         05721/937400

2. stellv. Vorsitzende       Konrad Vochezer
                                         05725/1500

Schriftführerin                 Renate Ernst
                                         05724/3495

Falls Sie einen General-Schlüssel für Behinderten-WC brauchen, stellt der Club Behinderter und Ihrer Freunde, Darmstadt und Umgebung e.V. Informationen auf ihrer Internetseite zur Verfügung.

Eine persönliche Beratung für Menschen mit Behinderung oder die von einer Behinderung bedroht sind bietet die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) Schaumburg von Bubis e.v. in Stadthagen und im Agaplesion e.V. Klinikum Schaumburg an.

Kreisseniorenrat

Der Kreisseniorenrat Schaumburg umfasst 12 Mitglieder und 12 stellvertretende Mitglieder aus den Städten, Samtgemeinden und der Gemeinde Auetal und versteht sich als legitimierte, politisch und konfessionell unabhängige Vertretung für älter werdende und ältere Menschen im Landkreis Schaumburg. Er vertritt die Belange der Seniorinnen und Senioren gegenüber dem Landkreis und anderen Institutionen und wirkt an der Willensbildung mit.

Seine Aufgaben entwickelt der Kreisseniorenrat im Einzelnen aus eigener Initiative.

Er wurde gebildet nach Beschluss des Kreistages vom 26.06.2001.

Tätigkeitsfelder

• Vertretung der Belange und Interessen älterer Menschen im Landkreis.
• Beteiligung bei der Beratung von seniorenrelevanten Fragen im zuständigen Fachausschuss des Kreistags.
• Besuch von Senioren-Wohnanlagen, Alten- und Pflegeheimen, Kontakt zu den Heimbeiräten/Heimfürsprechern, Trägern und Pflegekräften.
• Vertretung von Seniorenangelegenheiten im Straßenverkehr und öffentlichen Personennahverkehr.
• Mitwirkung und Unterstützung bei der Gründung von Seniorenbeiräten in den Kommunen.
• Mitwirkung bei der Seniorenarbeit auf Bezirks- und Landesebene.

Der Kreisseniorenrat Schaumburg ist Mitglied des Landesseniorenrats Niedersachsen e. V.